Hühnchen Shawerma mit Pommes - Shawarma Ferech ma batatis

Shawerma ist typisches ägyptisches Street-Food, nah verwandt mit dem türkischen Döner. In den Shawerma-Buden dreht sich das Fleisch an Spießen, wie wir es aus den Döner-Buden kennen. Um diesen Geschmack authentisch hinzubekommen, wird das Hühnchen zweimal gebraten.

Wer Teenager und/oder Kinder hat, der wird dieses Rezept sicher immer wieder machen müssen. Meine Kinder lieben diese Sandwiches sehr und wenn ich sie mache, sind wirklich mal alle satt und zufrieden. Da macht mir auch der relativ große Aufwand nichts aus. Es ist eins meiner besten Rezepte und ich empfehle jedem, es mal nachzukochen!

Um Shawerma ganz authentisch zu servieren, braucht man drei Soßen: Tahina, Thomeya und scharfe Chili-Sauce (Harissa). Thomeya ist eine Art orientalisches Aioli, eine Knoblauchmayonaise.

Die Gewürze gibt es auch als fertige Shawerma-Mischung im Gewürzladen oder abgepackt im Supermarkt.

Zutaten:

3 Hühnerfilets
1 Paprikaschote
1 Chili
2 Tomaten
1/2 Eisbergsalat
1 Joghurt
2 EL Zitronensaft
3 Knoblauchzehen
2 TL Salz
2 EL Olivenöl

Shawerma-Gewürzmischung: 
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander
1/2 TL schwarzer Pfeffer
1/2 TL Ingwerpulver
1 Messerspitze Kurkuma
1 Messerspitze Nelken (im Mörser zerstossen)
1 Messerspitze Bockshornkleesamen (im Mörser zerstossen)
1 Messerspitze Kardamom (im Mörser zerstossen)
1 Messerspitze Paprikapulver
1 Messerspitze Chili

2 Pakete dünnes syrisches Fladenbrot "Aisch Schämi"
Olivenöl zum Bestreichen

Eine mittelgroße Kartoffel pro Person
Öl zum Frittieren

Für die Tohmeya:
1/2 Knolle Knoblauch
1 TL Salz
75 ml Zitronensaft
75 ml Speiseöl
100 ml Olivenöl (extra virgin)

Zubereitung:

1. Zuerst die Marinade für das Hühnchen anrühren. Dazu den Joghurt mit Gewürzen, Zitronensaft vermischen. Das Fleisch damit einreiben und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.


2. Dann das Fleisch in einer feuerfesten Form im Ofen bei 200°C garen, bis die Marinade anfängt braun zu werden (etwa 25 - 35 Minuten). Etwas abkühlen lassen und dann in Scheiben schneiden. Die Hühnchenstücke wieder in die Soße legen.
3. Für die Knoblauchsoße "Tohmeya" alle Zutaten in einen hohen Behälter geben und mit dem Pürierstab mixen, bis sie die Konsistenz von dünner Mayonnaise hat. Alternativ etwas fertige Mayonaise mit Knoblauch anrühren.  Tahina nach Rezept zubereiten. 
4. Paprika und Zwiebel in Streifen schneiden. Das Fleisch zusammen mit Zwiebel, Paprika und Chili mit Öl in einer großen Pfanne braten.
5. Tomaten und Salat schneiden. Dann je ein Fladenbrot mit Tohmeya, Tahina und scharfer Sauce bestreichen. 
 

Je etwas Tomate und Salat in die Mitte legen, darauf etwas Hühnchen. Dann das Brot aufrollen, mit Olivenöl bestreichen und mit der "Naht" nach unten in eine aufgeheizte Grillpfanne legen.


6. Den Sandwich mit einem großen, schweren Topf beschweren und einige Minuten grillen. Dann wenden und wieder beschweren.


Hausgemachte Pommes frittiere ich immer zweimal und lege die handgeschnittenen Pommes vorher eine Stunde in Wasser.

Durch das doppelte Frittieren werden die Pommes schön knusprig.

Es können auch TK-Ofenpommes genommen werden, die es hier in Ägypten leider nicht gibt. 

Zusammen mit restlicher Tahina, Tohmeya, Ketchup, Pommes und Turshi servieren.

Falls du froh bist, dieses Rezept hier gefunden zu haben, hinterlasse doch bitte einen Kommentar. Ich freue mich darüber! Danke!

Bilhana wa schifa! Guten Appetit!

Blogverzeichnis - Bloggerei.de  


Ähnliche Rezepte

Snacks 7089144365063808276

Kommentar veröffentlichen

  1. Das sieht aber wahnsinnig schmackhaft aus.

    AntwortenLöschen
  2. Habe es heute nachgekocht Etwas Arbeit, aber es lohnt sich. Echt super lecker. Und mein Mann (aus Ägypten) und meine Tochter waren total begeistert.
    Vielen Dank


    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Es steht leider nicht im Rezept, was ich mit der Shewerna Gewürzmischung machen soll? Wo soll die rein?
    Danke, liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  4. Mein Freund kommt aus Syrien und mag dieses Gericht unheimlich gerne. Wenns nach ihm ginge, dann würde ich nur noch Hühnchen Shawerma kochen.
    Vielen Dank für dieses Rezept und deine tolle Seite!

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin so dankbar für dieses und all die anderen Rezepte endlich kann ich meinen Mann (Ägypter) zufrieden stellen danke danke danke

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich superlecker an. Werde ich morgen direkt mal nachkochen. Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Wow das sieht wirklich total gut aus.Kommt sofort auf meine Liste.Sind jetzt erstmal ein paar Tage in einem Hotel im Defereggental , aber danach werde ich es bestimmt nachkochen.Schönes Wochenende und warme Tage Gertrud

    AntwortenLöschen
  8. Finde Deinen Blog ganz toll, habe heute Um Ali selbst gemacht und freue mich auf den nächsten Urlaub in Ägypten.

    Ich werde bestimmt noch das ein oder andere Rezept nachkochen.

    AntwortenLöschen
  9. Kann. auch sehr gut mit resten zubereitet werden.da wird das fleisch nur gewürzt nicht marieniert.

    AntwortenLöschen

emo-but-icon

Beliebte Rezepte

Meine Empfehlungen

item